Was ist eigentlich „De Hun’nenhoff“

Tierschutz ist überall!

Seit dem 8.3.2018 gibt es in Reimerdingen die Stiftung „De Hun’nenhoff“. Zweck unserer Stiftung ist die Förderung des Tierschutzes.

In Reimerdingen, einem Ortsteil von Schneverdingen, betreiben wir einen Gnadenhof für Tiere aller Art. Hier leben Hunde, Katzen, Pferde, Schafe, Gänse, Puten und Hühner, die von ihren Besitzern nicht mehr gehalten werden konnten oder wollten.

Spezialisiert sind wir auf Tiere mit Behinderungen. 24 der Hunde sind z.B. querschnittgelähmt, aber auch dreibeinige, einäugige oder auf Grund von Verletzungen inkontinente Hunde, die in einer normalen Wohnung gar nicht zu halten wären, haben hier ein neues Zuhause gefunden. Andere haben gebissen, auch diese Hunde haben ein neues Leben bekommen. Insgesamt leben hier derzeit etwa 90 Hunde.

Fünfzehn Katzen, zwei davon querschnittgelähmt, bevölkern den Katzengarten und die Katzenwohnungen. Einige davon angefahren und einfach liegen gelassen, von Tierfreunden gefunden und zum Hof gebracht, eine querschnittgelähmte von der Tierärztlichen Hochschule in Hannover, deren Ärzte bei der Suche nach kompetenten Betreuern auf den Hun’nenhoff kamen. Eine, die nach Schädel-Hirn-Trauma lange Pflege brauchte, aber nach drei Monaten wieder ganz die alte war…

Stormy – bei uns, weil sie ihre Vorbesitzer böse angegriffen hat, hier die liebste Katze der Welt…

Außerdem gehören elf Pferde, zehn Schafe, fünf Gänse, zwei Puten und etwa 50 Hühner zur großen Familie.

Frau Holle – sollte zum Schlachter, von Nachbarn freigekauft…

Ebenfalls zur Familie gehören dreißig Mitarbeiter, die sich um die Tiere und die Anlage kümmern und dafür sorgen, dass es den Schützlingen immer gut geht.

Insgesamt umfasst die Anlage eine Fläche von 50.000 m². Diverse Hundezimmer, dazu ein gut augestatteter Tierarztraum, ein Physiotherapiebereich mit Unterwasserlaufband und das „Minidorf“, ein Hundehaus speziell für die behinderten und alten Hunde, mit zwei Arbeitsplätzen für die Behandlung der gelähmten Hunde und einem Sterilbereich in dem ein Hund mit Dauerkatheter versorgt wird, lassen eine optimale Versorgung der Tiere zu.

Förderung des Tierschutzes geht natürlich weit über die Aufnahme von Tieren hinaus. Selbstverständlich ist die Kapazität inzwischen ausgelastet. Unser Motto lautet aber „Helfen helfen!“

Mit Seminaren und Vorträgen soll diesem Motto Rechnung getragen werden. So werden z.B. Themenabende veranstaltet, die bestimmte Probleme in der Tierhaltung aufgreifen, um Besitzer in die Lage zu versetzen, diese Probleme mit ihrem Vierbeiner zu lösen, anstatt sich von ihm zu trennen. In Zusammenarbeit mit der TiHo in Hannover gibt es Vorträge für Tierärzte und Besitzer, um z.B. die Einstellung zum Leben mit einer Behinderung zu beeinflussen. Ein Querschnitt ist kein Grund zu sterben! Auch ist eine Krebsdiagnose nicht zwangsläufig ein Todesurteil.

In solchen Fällen bekommen die Besitzer betroffener Tiere Rat und Hilfe beim Management dieser Erkrankung. So wird auch ein Lehrgang für den täglichen Umgang mit Querschnitthunden angeboten.

Ingolf – hier geboren…

Um Probleme mit der Hundehaltung möglichst erst gar nicht aufkommen zu lassen, sind Hunde(halter)trainer ein guter Anfang. Auf dem Hun’nenhoff wird eine Ausbildung dazu angeboten, und im Rahmen dieser Ausbildung bietet die Stiftung auch Hundeschule für Besitzer an. Dabei ist der Name Programm: Hundherum….zufrieden!

Es stehen für Beratung oder Training auch für Pferde, Katzen oder Schafe erfahrene Fachleute zur Verfügung.

Kvikur – der Dynamische…

Bei „Problemhunden“ helfen den Besitzern der durch die Tierärztekammer Niedersachen zertifizierte Hundetrainer und Mitbegründer der Stiftung Tom Bode und sein Team. Tom ist, wie auch sein Freund Karl-Heinz Bohner, nicht nur Vorstandsmitglied der Stiftung, sondern auch im Vorstand des Tierschutzvereins Soltau.

Unsere Vorstandsvorsitzende ist die Fachärztin für Humangenetik Dr. Usha Peters. Ihr großes Herz für Tiere und ihr Wunsch, Tieren in Not zu helfen, führte zur Gründung dieser Stiftung, die sie mit ihrem Lebensgefährten Tom mit voller Leidenschaft führt.

„De Hun’nenhoff Services“ ist der Geschäftsbetrieb unserer Stiftung. Die hier erarbeiteten Erträge kommen voll und ganz den Tieren des Gnadenhofes zu Gute.

Einen Kurs in der Hundeschule machen, den Futterlieferservice oder die Hundepension in Anspruch nehmen oder einen Rollwagen bauen lassen, das alles hilt uns, unsere Tiere bestmöglich zu versorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.